Nanne Meyer, aus der Serie Kartografische Geister, 2007

Nanne Meyer
Verpasse ich den Rest der Welt? - Bücher und Zeichnungen

opening, Friday Sept. 14, 2007, 7 - 9 p.m.
duration till November 7, 2007

Nanne Meyer zeichnet – seit 20 Jahren auch in fertig gebundene, unbedruckte Bücher (sogenannte Blindbände), die zwischen 250 und 600 Seiten umfassen. 18 Bücher mit circa 6.000 Seiten sind seither entstanden. Gedanken, Zeitungsphotos, Träume, Gesprächsfetzen, ein Wort, der Anfang einer Linie – all das kann der Ausgangspunkt für Zeichnungen sein, die auf den Doppelseiten einen Dialog miteinander führen. Anders als Skizzenbücher, in denen Arbeiten vorbereitet werden, funktionieren diese Bücher als Orte für eigenständige Zeichnungen. Sie bilden ein Reservoir von tausenden von Ideen – als Einzelblätter könnten sie mehrere Ausstellungshallen füllen.

Wir zeigen in der sechsten Einzelausstellung mit Nanne Meyer alle 18 Originalbücher. Auf DVDs (ermöglicht durch Walter Zimmermann) kann jedes einzelne Blatt aus den Büchern angesehen werden.

Einen anderen Aspekt der Arbeit von Nanne Meyer zeigen die großformatigen Zeichnungen„Papierperspektive“ und „Es gibt kein oben und unten“. Hier wird ein Thema variiert – der sich ändernde Blickwinkel, das Kippen der Perspektiven und die Gleichzeitigkeit von unterschiedlichen Raumerfahrungen. Blicke auf Außenwelt und Innenwelt werden auf einem Blatt verkoppelt. Das Ergebnis ist, dass es keinen festen Standpunkt mehr gibt.

Das Buch 16 "Luftblicke" (2000 – 2002) mit 455 Zeichnungen ist 2003 als Faksimile im Gimlet Verlag Köln erschienen. Während der Ausstellung bieten wir das Buch zum Sonderpreis von 80 Euro an.

Nanne Meyer
Verpasse ich den Rest der Welt? - Bücher und Zeichnungen

opening, Friday Sept. 14, 2007, 7 - 9 p.m.
duration till November 7, 2007

Nanne Meyer draws. She does so since 20 years, also in bound and plain books (so called dummies) which compass between 250 and 600 pages. Alltogether there are 18 books with over 6.000 pages until today in which Meyer grasps thoughts, photos from newspapers, dreams, snippets of conversations, single words or the beginning of one line – all of that meant to be starting points for drawings. On the double pages they can start interactions. In comparison to other sketchbooks, in which normally works are prepared, Meyer uses this medium for independent and self-contained drawings. They are a reservoir of thousands of ideas with which one could fill serveral exhibition halls.

In this 6th exhibition with Nanne Meyer, Gallery Barbara Wien is showing all of the 18 original books. Furthermore there will be the possibility the see every single book page on DVD (enabled by Walter Zimmermann).

Another aspect of Meyers work will be shown in the large-size drawings called „Papierperspektive“ (paper-perspective) and „Es gibt kein oben und unten“ (there´s neither top nor bottom). Particularly there is one theme which gets varied – the changing of the angle of view, the lateral buckling of the perspective and the simultaneity of different perceptions of the inner and outer views. These views on the inside and outside get coupled on the paper. The result is: there is no more fixed angle or standpoint.

Book 16 "Luftblicke" (air views) (2000 – 2002) with 455 drawings was published by Gimlet, Cologne in 2003 as a facsimile reprint. For the duration of the show we will offer it for the special price of 80 Euro.